loader image

TEHERAN – ALT

Details

Alt; erste Hälfte 20. Jh.; zentral Persien; Material: feine Schurwolle;

Größe: 350x250cm

Dieser hervorragend erhaltene alte Teheran besitzt ein äußerst ungewöhnliches Muster in perfekter Symmetrie.

Alte und antike Teheran-Teppiche gehören zu den von Kennern und Sammlern am meisten geschätzten Perserteppichen. Grund dafür sind die unglaublich gute handwerkliche Verarbeitung und die einfallsreiche Verwendung exquisiter, vor allem botanischer und malerischer Motive. Teheraner Teppiche sind Neulingen nicht ohne Weiteres bekannt, da sie nur in geringem Umfang hergestellt werden und nur in sehr begrenztem Umfang erhältlich sind, da sich die meisten Stücke bereits in privaten Sammlungen befinden. Während die besten Exemplare aus dem 19. Jahrhundert unfassbar detailliert und mit einer Fülle exotischer Farben ausgestattet sind, haben selbst die Werke aus dem ersten Viertel des 20. Jahrhunderts ihre außerordentlich feine Knüpfung mit sorgfältig gezeichneten Mustern wie der Mille Fleur, Vasenmustern und verschiedenen Wiedergaben des Gartenmusters beibehalten, was ihren Seltenheitswert weiter erhöht.

Kategorien ,
Teilen Sie dieses Produkt:

Alt; erste Hälfte 20. Jh.; zentral Persien; Material: feine Schurwolle;

Größe: 350x250cm

Dieser hervorragend erhaltene alte Teheran besitzt ein äußerst ungewöhnliches Muster in perfekter Symmetrie.

Alte und antike Teheran-Teppiche gehören zu den von Kennern und Sammlern am meisten geschätzten Perserteppichen. Grund dafür sind die unglaublich gute handwerkliche Verarbeitung und die einfallsreiche Verwendung exquisiter, vor allem botanischer und malerischer Motive. Teheraner Teppiche sind Neulingen nicht ohne Weiteres bekannt, da sie nur in geringem Umfang hergestellt werden und nur in sehr begrenztem Umfang erhältlich sind, da sich die meisten Stücke bereits in privaten Sammlungen befinden. Während die besten Exemplare aus dem 19. Jahrhundert unfassbar detailliert und mit einer Fülle exotischer Farben ausgestattet sind, haben selbst die Werke aus dem ersten Viertel des 20. Jahrhunderts ihre außerordentlich feine Knüpfung mit sorgfältig gezeichneten Mustern wie der Mille Fleur, Vasenmustern und verschiedenen Wiedergaben des Gartenmusters beibehalten, was ihren Seltenheitswert weiter erhöht.